Claas/Klincke Drahtwerke: Draht in neuer Dimension.

  • Kaltstauchdraht

    mehr erfahren

    Zur Herstellung von Verbindungselementen und Kaltfließpressteilen mit anspruchsvollen Anforderungen an die Kaltumformbarkeit. Optimale Zustände von Werkstoffgefüge, Oberflächenqualität, Geometrie und mechanischen Eigenschaften.

  • Durchhärtender Wälzlagerdraht

    mehr erfahren

    Zur Herstellung von Wälzkörpern wie Nadelrollen, Kugeln und sonstigen Rollenkörpern. Einsatz von Block- und Stranggussmaterial von ausschließlich zertifizierten Vormateriallieferanten.

  • Vergütbarer Federstahldraht

    mehr erfahren

    Zur Herstellung von Federn mit besonderen Eigenschaften. Cr-, V-, Mo-legierte Varianten. Ausführung mit höchstmöglichem Einformungsgrad..

  • Werkzeugstahldraht

    mehr erfahren

    Zur Herstellung qualitativ hochwertiger Werkzeuge wie Schraubendreherklingen, Winkelschraubendreher, Bohrer, Lochstempel, Meißel, Messer und Fließpresswerkzeuge. Cr-, V-, Mo-legierte Varianten mit äußerst guten Umformeigenschaften.

  • C-Draht

    mehr erfahren

    Qualitätsstahldrähte für die Herstellung von anspruchsvollen Produkten die durch Biegen, Stauchen, Walzen oder Prägen hergestellt werden. C-Bereich stufenlos von 0,02% bis 0,95% lieferbar.

 

Historie

Die Unternehmen CLAAS und KLINCKE stehen für eine jahrhundertelange Altenaer Drahttradition. Bereits im Jahre 1738 wurde bei CLAAS Draht gezogen, 1837 begann die Fertigung bei KLINCKE. Diese Tradition wird seit 1989 durch die Familie Falz fortgeführt. Zunächst erwarben sie das Unternehmen Max W. Claas GmbH & Co. KG, 1995 dann die Hermann Klincke J. H. Sohn GmbH & Co. KG.